jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Mein Papa ist gegangen, so ploetzlich

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 79.215.157.190 by Monika on May 22, 2021 at 02:37:57:

In Reply to: Mein Papa ist gegangen, so ploetzlich posted by Katja on May 17, 2021 at 22:21:11:

Liebe Katja,

Es tut mir sehr leid, dass Du Deinen Vater verloren hast.Rein irdisch. Denn Du hast glaube ich mittlerweile verstanden, es geht ihm gut und dass er Dich immer hört, wenn Du ihm etwas mitteilen willst. Er ist in gewisser Weise durchaus noch da, nur anders.

Auch hast Du verstanden, jedes Leben folgt einem Plan, d.h alles was so passiert, soll so und nicht anders sein.

Du hast abgetrieben und bis heute Schuldgefühle. Das soll so sein. Das hast Du Dir so ausgesucht.

Worüber Du Dir aber keine Gedanken machen musst ist, Deinem Vater etwas vorenthalten zu haben. Die Abtreibung gehört zu Deinem Erleben,zu Deinem Leben und Plan. Und spätestens jetzt, weiß Dein Vater mehr als Du, er hat ein ganz anderes Verständnis ( Bewusstsein) von allem. Diese Schuldgefühle kannst Du Dir also sparen. So wie es aussieht, waren im Plan Deines Vaters keine Enkelkinder vorgesehen.

Aber auch Du mußt nicht ewig unter der Abtreibung leiden. Diese war in Deinem Lebensplan vorgesehen. Du hattest gute Gründe. Aber ob Du auch ewig darunter leiden sollst ist fraglich. Du als Mensch hast Möglichkeiten, die Wahl. Du bist nicht dazu verdammt, ewig darunter zu leiden. Es ist Deine Entscheidung. Du hast diese Entscheidung damals aus guten Gründen getroffen. Damals war sie richtig für Dich...und nur für Dich!!!!!!!Was ein anderer getan hätte ist uninteressant. Es geht um Dich und Dein Leben. Es ist auch egal, wie Du heute denkst.

Schön wäre, wenn Du Deine damalige Entscheidung einfach akzeptieren könntest. Sie war aus Deiner Sicht richtig. Punkt! Du hast nichts falsch gemacht ( sondern nach Plan gehandelt).

Wenn Du es endlich akzeptieren könntest, ohne Dir permanent deshalb selber das Leben zu vermiesen...könntest Du Dein Leben leben...und normal um Deinen Vater trauern....jetzt gerade setzt Du nämlich noch eins auf die Trauer drauf: Du hättest ihm keine Enkel geschenkt...

Unser Lebensplan hat mit Erleben zu tun. Dabei geht es nicht nur um positive Gefühle, sondern auch darum, etwas verloren zu haben, oder nicht bekommen zu haben, enttäuscht worden zu sein, oder mißbraucht usw...

Also sei Dir gewiß: Dein Vater ist gegangen, als er alles erlebt hat, was er erleben wollte...da fehlt nichts!

Der Rest findet in Deinem Inneren statt und das gehört zu Deinem Lebensplan, nicht zu seinem!!!

Ganz liebe Grüße Monika

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 20624 20629