jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Depression die dritte

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Caro on October 15, 2020 at 00:14:07:

In Reply to: Depression die dritte posted by Vanessa on October 14, 2020 at 22:19:42:

Hallo Vanessa,

> Aber was ich einfach nicht verstehe: wieso hat mein Kampf beim letzten Mal geklappt? Wieso hat mein kontrollieren wollen, mein aktives tun, Erfolg gehabt und die EKT geholfen?

dir sollte in dem Moment geholfen werden. Deine Guides wollen dich ja nicht quaelen, und wenn es zu schlimm wird und der Schuetzling in die "falsche Richtung" rennt oder einfach zu festgefahren ist, dann greifen sie oft auf solche Weise ein. Das heisst aber nicht, dass das dann eine Dauerloesung ist oder sein soll, sondern einfach nur, dass es in dem einen Moment die beste Moeglichkeit gewesen ist, dir zu Erleichterung zu verhelfen.

Und dass nicht du das gewesen bist, der das moeglich gemacht hat, sondern deine Guides, musst du doch inzwischen sehen koennen. Denn wenn du es gewesen waerst, dann muesstest du dies ja wiederholen koennen, was derzeit aber nicht geht (siehe Behandlungsverweigerung des Krankenhauses). Das zeigt dir doch, dass du als TS ueberhaupt keine Macht in dem Sinne hast, sondern den Umstaenden (die durch deinen Plan und die dir gegebene Fuehrung erschaffen werden) ausgeliefert bist.

Also bleibt dir nur noch der Weg des Vertrauens. Denn wenn du keine Macht hast, um die Dinge selbst zu beeinflussen, bist du darauf angewiesen, dass derjenige, der die Macht besitzt, diese so verwendet, dass es nicht zu deinem Schaden ist. Wenn du nicht vertraust, musst du in Angst leben. Also waere die logische Konsequenz, sich fuers Vertrauen zu entscheiden. Und genau dadurch, also indem du dich fuers Vertrauen entscheidest, konfrontierst du automatisch deine Angst.

Deine Alternative, also "einfach mit den Depressionen zu leben", ist ein Entscheiden fuer die Angst, also dass du bildlich gesehen dich quasi in die Ecke hockst, ausgeliefert, machtlos und in Angst, hoffend, dass es nicht so schlimm kommt, wie du befuerchtest. Du koenntest es aber auch wagen, langsam mehr zu vertrauen. Das geht schrittweise, weil man auch oft wieder zurueckfaellt in alte Muster, aber die Entscheidung, mal nicht auf die Angst zu hoeren, ist enorm wichtig. Selbst wenn es dann vielleicht nicht immer klappt, wirst du dich immer oefter fuers Vertrauen entscheiden, und das Leben wird automatisch leichter.

> Jetzt wirst du sagen: weil Heilung zu dem Zeitpunkt nicht vorgesehen war usw. Aber dieses „Erfolgserlebnis“ ist es, was mir jetzt dazu motiviert, wieder kontrollieren zu wollen, die Krankheit weiter zu bekämpfen, andere Ärzte nach Rat zu fragen, die EKT trotz Empfehlung doch machen zu lassen, es wieder mit Tabletten zu versuchen...weißt du was ich meine? Ich kann es schlecht anders beschreiben.

Die Frage ist, warum du dieses Erlebnis (EKT hat geholfen), als "Erfolgserlebnis" verwendest und nicht dein eigenes "Ueberkommen der Angst" (indem du dir bewusst gemacht hast, dass sie nur ein Gefuehl ist)? Damit hast du ja auch Erfolg gehabt.

Du hast immer die Wahl, Vanessa. Und dir wird es nicht zu leicht gemacht, weil du selbst herausfinden sollst, was funktioniert und sinnvoll ist, und was nicht. Waerst du denn tatsaechlich bereit, fuer den Rest deines Lebens regelmaessig EKT durchfuehren zu lassen? Haettest du keine Sorge, dass das negative Konsequenzen in Bezug auf deine Gesundheit nach sich ziehen koennte? Waerest du tatsaechlich bereit, das als langfristige Dauerloesung zu betrachten?

Es geht fuer dich doch um Heilung, nicht um "schnell mal eine Belastung wegmachen" - du musst hier ein bisschen langfristiger denken. Denke daran, wer du bist, warum du hier bist. Du bist mit einem Lebensplan inkarniert, der sehr sorgfaeltig von dir selbst aufgestellt wurde. Dieser enthaelt viele Entwicklungen, viele feine Veraenderungen, die ueber viele Jahre stattfinden und deine Persoenlichkeit formen. Dauerhafte Behandlung mit EKT ist ganz sicher nicht Teil davon, und das weisst du auch, wenn du mal genauer hinschaust.

Also vertraue dem Plan, dem Ganzen und der dir gegebenen Fuehrung. Das ist das einzige, was du tun brauchst. Und das ist zwar schwer aufgrund der Angst, aber um genau diese Huerde geht es eben jetzt, und du wirst sie auch nehmen. Und was auch immer dich in der Tiefe so blockiert, wird seinen Weg an die Oberflaeche finden, damit du es sehen und dann auch ablegen kannst. Aber du musst dem Prozess Zeit geben und vor allem auch vertrauen, dass alles so laeuft, dass es gut fuer dich ist und nicht zu deinem Schaden.

Liebe Gruesse
Caro

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 20519 20520 20523