jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Opferseelen

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 84.166.83.74 by Deborah on October 24, 2019 at 14:10:59:

Hallo liebes Forum,

mein Name ist Deborah und ich lese schon längerer Zeit mit und habe auch den Wegweiser vielfach studiert.

Ich kann das Leid, das viele von euch in sich tragen, sehr gut nachempfinden. Ich habe hier öfter schon von Opferseelen gelesen, die ihr Leben nicht unbedingt für sich selbst leben, sondern vor allem, um anderen auf ihrem Weg zu mehr Bewusstheit behilflich zu sein. Das ist natürlich einerseits ein sehr schönes Anliegen, andererseits jedoch für den Betreffenden unter Umständen ein sehr grausames Dasein.

Zu meiner Situation: Ich bin Asperger-Autistin und transsexuell, ich habe also Einschränkungen in zweierlei Hinsicht, was mir das Leben sehr, sehr schwer macht. Doch ich bin ein sehr freundlicher Mensch und bin gerne für andere da. Selbst unter diesen fürchterlichen Bedingungen schaffe ich noch sehr viel, worauf ich im Allgemeinenn sehr stolz bin. Ich bin keine, die sich selbst bemitleidet, sonder versucht, das Beste aus meinem Los zu machen.

Ich weiß nicht, warum ich das hier jetzt poste, vielleicht einfach, weil ich nicht weiß, an wen ich mich in meinem Unglück wenden soll. Oder einfach, um anderen zu helfen, das Forum zu bereichern? Denn so würde ich meiner "Opferrolle" am besten gerecht.

Jedenfalls habe ich für mich die Konsequenz gezogen, mich im nächsten Leben wieder und künftig nur noch als Frau zu inkarnieren. Und eine Behinderung werde ich mir ebenfalls nicht noch einmal auferlegen. Ich möchte wieder in die "gute, alte Zeit" zurückkehren, da meine Weiblichkeit und meine Freiheit für mich wie selbstverständlich zum Leben dazugehörten und ich mir um das Geschlechterthema nicht mal ansatzweise Gedanken machen musste.

Ich werde in den folgenden Beiträgen noch genauer auf meine Situation eingehen, doch ich möchte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Liebe Grüße, Deborah

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]