jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




an native

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 93.197.117.217 by inalina on January 22, 2024 at 13:07:41:

In Reply to: Inalina posted by native on January 20, 2024 at 18:32:13:

Hallo native,

das freut mich, wenn du etwas mit meinen Erfahrungen anfangen kannst.

"Aber Mensch braucht ja irgendeinen Lebensinhalt, denke ich mir immer ... mit 27 Jahren jetzt die Hände in den Schoß legen, wo ich soooo motiviert wäre, es ist so frustrierend. Es ist wie eine komplette Erosion des Ichs, nichts bleibt übrig, man ist nur noch eine leere Hülle, die existiert, aber nicht lebt."

Was ist denn dein Lebensinhalt? Ein Haus bauen, Karriere machen, Familie haben? Würde dich das wirklich erfüllen? Oder nur das Ego? Was würde dich den wirklich erfüllen, im wahrsten Sinne "wieder auffüllen", nachdem du jetzt quasi leer bist?

Sind es vielleicht weniger die Statussymbole, sondern viel mehr die Begegnungen, die Menschen, Erlebnisse?

"Schlimm finde ich es zu sehen, wie die anderen Leute sich verwirklichen dürfen, und man selbst immer nur ausgebremst wird. Meine alten Schulfreunde kriegen Kinder, heiraten, haben Superjobs, in denen sie aufblühen usw. - und ich stehe immer nur daneben und frage mich, was zum Teufel ich falsch gemacht habe...Pläne hin oder her, sich als ständigen Versager zu erleben, tut verdammt weh."

ok, mit 27 hatten in meinem Umfeld die Leute (inkl. mir) nicht bereits Superjobs, geheiratet oder Kinder. Aber vielleicht sind die Zeiten heutzutage da anders. Jedenfalls kenne ich jetzt einige gescheiterte Ehen mit Kindern und Häusern in meinem Umfeld, die gerade am Rande ihrer Existenz stehen. Es ist nicht alles Sein, sondern viel Schein.

"V.a. wenn man mal echt 'Potential' hatte, was aus sich zu machen, was zu leisten, durchzustarten, und das aber durch gesundheitl. Probleme verhindert wurde/wird."

Ich kenne jetzt dein genaue Situation nicht. Aber spontan habe ich zwei Gedanken dazu: 1. du müsstest einen Bachelor haben, weil du ja einen Master drauf setzen wolltest. In meinem Bereich z. B. werden Bachelors händeringend gesucht, weil alle Welt einen Master macht, in der Annahme ein Bachelor wäre nichts wert. Da bei uns auf Bacherlorstellen keine Masterabsolventen eingestellt werden, bleiben teilweise Stellen unbesetzt. Nur so am Rande...

2. bist du dir ganz sicher, dass du nur mit diesem speziellen Master "durchstarten" könntest? Ich weiß jetzt nicht was du genau mit "durchstarten" meinst. Karriere? Hättest du "wirklich" die Motivation dafür? Also Motivation, nicht Kompetenz! Oder spricht da vielleicht doch das Ego bzw. der GS, nur so "wertvoll" zu sein?

Man kann aus verschiedenen Gründen motiviert sein. Frage dich mal tiefer woher wirklich diese Motivation kommt?

Wenn man aus den falschen Gründen hochmotiviert ist, kann man umso tiefer fallen. Aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme mit den Burn-out Problematiken weiß ich ganz sicher, dass ich mich auf diese ganzen Karriere-Spielchen gar nicht mehr einlassen KÖNNTE. Ich hätte keine Motivation mehr bis abends um 10 an irgendwelchen Bullshit-Präsentationen zu sitzen, die in wenigen Wochen wieder obsolet sind. Man macht sowas, um Lob vom Chef zu bekommen (um sich wertiger zu fühlen). Das bleibt oft aus, sodass man noch mehr ackert... Willkommen im Burnout.

Daher ist es nur gut, nach der wirklichen Motivation für etwas zu fragen. Wenn die Motivation eigentlich aus einem Mangel entstammt, ist Vorsicht geboten.

Im besten Falle kommt die Motivation, aus einer inneren Freude und Lust heraus.

Es gibt unzählige Dinge, die einen erfüllen und auffüllen können. Auch in beruflicher Hinsicht natürlich. Die Motivation für diese Dinge liegen aber nicht im Ego, sondern im wahren Selbst. Das hat eher was mit Menschen und Begegnungen zu tun, aber auch damit, seine Kompetenzen zu nutzen.

"Aber ja, das, was du da sagst mit der inneren Haltung, sind sehr, sehr weise Worte."

Ich würde sogar weiter spezifizieren in "innere Bereitschaft". Ich habe den Eindruck, dass wir erst dann den nächsten Schritt in unserem Plan gehen können, wenn die innere Bereitschaft dafür da ist. Bis dahin hängen wir in einem Vakuum fest. Das scheint bei dir gerade der Fall zu sein. In diesen Momenten erscheint alles ausweglos, jedoch kannst du darauf vertrauen, dass dies nicht für immer so bleibt.

Liebe Grüße Bettina

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 31359 31368