jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Diskussion: Entscheidungsgewalt ist linear?

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 176.198.161.4 by Dawn on January 11, 2024 at 01:34:26:

In Reply to: Diskussion: Entscheidungsgewalt ist linear? posted by die Michi on January 10, 2024 at 20:03:49:

Ja, theorethisch könnte man spontaner etwas ausprobieren. Der Haken ist nur, dass in dem Seelenplan gerne festlegt ist wie etwas wann passiert z.B. in Sachen Job, und ob die Produktion XY schief geht, wie in meinem Fall. Es ist vorgegeben, dass ich jetzt z.b. in die INsolvenz gehen muss, wegen des Drehbuches. Wenn man das nun weiß, kann man nicht viel entscheiden, denn die Entscheidung weiterzumachen, ist nicht möglich, vielleicht für ein paar Monate, aber das wars auch schon. Wenn also ein Plan relativ engmaschig ist , fühlt es sich schon wie ein Gefängnis an. Kann ja sein, dass du mehr Möglichkeiten in deinem Plan hast. dann ist es gut. Ich jedenfalls nicht.

Wenn du nun sagst, brech doch aus dem Plan aus, dann geht das nicht, weil der Lebensplan es, wie es ja auch Peter sagt, im Endeffekt verhindert.

Ja die Idee vom Leben und Erleben kann man besser gestalten, das stimmt. ich hoffe dann einfach, dass ich im Jenseits später mehr Möglichkeiten habe. Davon gehe ich mal aus.

Und mag sein, dass ich später wieder einen Job habe, wo ich ein paar mehr Entscheidungen treffen kann, da nicht alle meine Entscheidungen im Lebensplan festgehalten sind.

Klar ich kann auch jetzt ein paar kleinere Entscheidungen treffen, aber das tut auch gerne mein Guide. Er entscheidet z.b. gerne, wann ich mich aufrege, wann ich wieder suizidgedadnken habe, wann ich gut gelaunt bin, wann ich depressiv bin. Wann er mich juckt um mich zu nerven. Und glaube nicht, dass ich einfach mal eben entshceiden kann nicht depressiv zu sein, das darf ich dann erst mal wieder alles durchleben - dass einzige was ich da entscheiden darf, wann ich mich mehr über den Scheiß aufrege oder weniger. ;)

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 31310 31320