jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Diskussion: Entscheidungsgewalt ist linear?

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 176.198.161.4 by Dawn on January 09, 2024 at 23:44:56:

Ich bin gerade in einer negativen Phase meines Plans, stehe vor der Insolvenz. Vor genau einem Jahr, war das auch so, doch diese wurde im letzten Moment abgewendet, weil der Investor dann doch weitermachte und uns finanzierte.

Nun also das selbe noch mal, weil der Investor nicht mehr möchte. Ich könnte jetzt eigentlich jede Menge Firmen anschreiben und versuchen noch die Insolvenz zu beheben. Der Punkt ist nur, ich weiß 100% zumindest in meinem Plan, dass es gar keine optionalen Entscheidungsmöglichkeiten bei solch wichtigen Dingen gibt. Das heißt, der Guide müsste mich schon aktiv aufhalten, damit ich nicht in die Insolvenz gehe (zumal ich noch Shizophrenie und andere zahlreichen Krankheiten, neben dem Chef sein habe ;)) Es gibt also die eine Seite , die sagt, rette deine Firma und deine Leute und das was du liebst. Und die andere Seite sagt mir, gib diese Illusion dieser Möglichkeit auf und lass es sein weil es eh nicht funktioniert. Das Thema will der Plan nun abhaken und etwas neues soll passieren.

So , normaler Weise in einer Realität wie man sie sich vorstellt, müsste man sich nun entscheiden können. Doch die Entscheidung so war es in meinem ganzen Leben, war immer nur einseitig, es gab nie eine einzige echte Entscheidungsmöglichkeit, außer bei Nahrung oder Konsum. Weil die Guides durch Gedankenkraft oder Gefühle die leute so manipulieren können, dass sie die Entscheidungen treffen, die sie sollen.

Also werde ich die Insolvenz beantragen und wenn es nicht teil des Plans ist, werde ich irgendwie aufgehalten. So einfach mach ich es mir in diesem Fall. :)

Natürlich muss man dazu sagen, dass ich andauernd gemerkt habe, dass alles linear verläuft, sonst würde ich nicht so eine eigentlich irrationale Entscheidung treffen. Zumal mein Guide ständig anwesend ist und ich mit ihm verbal kommuniziere.Er so eine Mischung aus Guide sein und Shizo simulieren macht. Vielleicht mag es ja bei manchen Plänen anders sein, aber bei mir ist es nicht so. Deshalb gibt es auch nur mich der eine Entscheidung trifft, die eh schon vorgegeben ist , es gibt keine multiplen Universen die verschiedenste Entscheidungen von einem aufnehmen. Davon bin ich überzeugt.

Mit anderen Worten es ist simpler als man denkt, und im Astralen wird es hoffentlich mal irgendwann anders, denn ich würde gerne selbst mal Entscheidungen treffen und nicht nur diesem Plan folgen.

Wie empfindet ihr das in eurem Leben?

Natürlich könnte man denken, hey, ein erhöhtes Bewusstsein kann eigene Entscheidung treffen. Ich halte dagegen und sage, ne die Entscheidung ist immer vorgegeben.

Übrigens ganz interessant noch als Fernsehtipp die Serie Devs auf Amazon Prime. Dort wird auch eine Simulation der Materie dargestellt und in dieser Serie wird gesagt jede Entscheidung ist 100% vorgegeben, weil aufgrund zahlreicher Faktoren du nur diese eine Entscheidung treffen kannst. Sicher nicht ganz der Lehre entsprechend, aber ne coole, unterhaltsame Serienempfehlung:

https://www.amazon.de/Willkommen-bei-Devs/dp/B08KPLLQ95/

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]