jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

seelen im trauma

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.47.214.231 by toni on September 01, 2005 at 16:12:46:

Was passiert mit den Seelen im diesseits und auch jenseits,wenn ein wahnsinniger Politiker auf den berühmten Knopf drückt und in einem furchtbaren Weltkrieg die Menschheit vernichtet wird.Die Seelen sind sicher in einem schlimmen Schockzustand und Trauma.Inkarnieren können sie aber auch nicht mehr.Ist dann endgültig der Prozess von Guide,Teil und Überseele vorbei und wir verschmelzen dann zur Gesamtseele? Ich hoffe,dass es nie geschehen wird,aber sind dann die Menschen die unschuldig zum Handkuss kommen in der Opferrolle zu finden?
Mir fällt hier die Maus ein,die eine Atombombe sieht.Sie sagt,die Menschen können sich damit ausradieren.Ich würde mir nie eine Mausefalle bauen, wenn ich dazu fähig wäre.
Wie wir jetzt schon sehen wird die Welt zusehends lebensfeindlicher.Eine Katastrophe nach den anderen. In naher Zukunft und auch schon jetzt beginnt der Krieg um das Wasser usw.usw. Es ist wirklich nicht von der Hand zu weisen,dass die Menschheit eines Tages nicht mehr besteht. Wolfgang kennt sicher die rote Liste des Artenschutzprogrammes.Ein berühmter Mann, ich glaube es war der Urwaldarzt Dr. Schweizer,sagte schon damals,dass der Mensch genauso in dieser Liste aufgenommen werden soll,wenn er weiter mit der Umwelt so umgeht.
Ich kann nur hoffen,dass die Menschheit vernünftiger wird.Hoffe,dass der Mensch wachgerüttelt wird,denn die Katastrophen sind nicht umsonst,sondern eine Warnung.
Oder glaubt ihr,dass wie in zahlreichen Zukunftsfilmen gezeigt wird,dass der Mensch einen neuen bewohnbaren Planeten suchen wird und auch muß und dort einen Neuanfang zu starten.
Ich bin keine Schwarzseher aber ich mache mir wie soviel andere Menschen schon meine Gdanken über die Zukunft.Aber gegen Macht,Gier und Egoismus der Politiker und Wirtschaft kann der kleine Mann nichts ausrichten.Na ja,bei uns kann man wenigstens ohne verfolgt zu werden Leserbriefe in die Zeitung geben.






Alle Antworten:



(7900)


seelen im trauma


Posted from 84.151.3.67 by !!! on September 01, 2005 at 16:45:36:
In Reply to: seelen im trauma posted by toni on September 01, 2005 at 16:12:46:


Hallo toni,

durch den Übergang/Tunnel erste Ebene und neue Realität streift die Seele die irdischen Trauma normalerweise ab. Es gibt ja viel mehr Systeme als nur dieses Universum. Seelen sehen dann von außen wie dieses Universum funktioniert, es hat eine Bühnenfunktion und ist natürlich sehr schätzenswert. Wenn es gewollt ist, dann ist es überhaupt kein Problem alle Kriege der Erde incl. dem mit Viren und Bakterien auf einmal zu beseitigen. Dann hätten wir Frieden in alle Ewigkeit, den aber gibt es ja multidimensional gesehen. Es muss sich nichts ändern, man folgt seinem inneren Bedürfnis für Erfahrungen.

Manchmal sind BW-Formen insgesamt ausgestorben, weil sie ihre gesamte Inkarnation beendet hatten. Durch Meteoriten, Klimawandel etc.

Nimm mal Bäume als Beispiel. Du meinst das Baumsterben wurde von xy verursacht, irgendetwas Schädigendes. Dabei haben sich die Bäume das so gewünscht und es herbeigerufen für ihren Übergang. Genauso wünschen sie sich den menschlichen Pflegekontakt, und das fühlst Du dann auch und es macht Dich glücklich.

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7901)


seelen im trauma


Posted from 212.56.240.47 by Wolfgang Weinbrenner on September 01, 2005 at 17:31:15:
In Reply to: seelen im trauma posted by toni on September 01, 2005 at 16:12:46:


Hallo toni!

>Inkarnieren können sie aber auch nicht mehr.

--Selbstverständlich können sie noch inkarnieren. Die Erde ist doch nicht der einzige Planet in diesem grobstofflichen Universum, auf dem inkarniert werden kann. Die Seelen können auch feinstofflich in die Astralebenen (Parallelwelten) inkarnieren, und die meisten Seelen tun dies auch. Fortgeschrittenere Seelen können sogar in fremde Systeme inkarnieren, die von unserem Lichtsystem (grobstoffliches Universum, Astral- und Lichtebenen) völlig verschieden sind. Du siehst, die Schöpfung bietet viele Inkarnations-Möglichkeiten.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7904)


Neigung zu Extremen


Posted from 84.134.24.95 by theseus on September 01, 2005 at 21:36:02:
In Reply to: seelen im trauma posted by toni on September 01, 2005 at 16:12:46:


Hallo Toni

Es ist sicherlich 100% Unmöglich auf der Erde, auf der ich lebe. Und ich denke es ist die selbe...
Denn nichts, was wir Menschen erschaffen ist 100%.
Es gibt nicht die 100% Auslöschung von allem, und nicht die 100% Harmonie.
Beides sind Extreme, wie Ordnung und Chaos.
Jeder Extremist hat zwar eine scharfe Kontrastereiche Darstellung seiner Welt, die sehr Energie- und Spannungsgeladen ist... aber Die Realität, oder nenn es Gott.. bedient sich beider Seiten.

Selbst bei dem Atombomenabwurf in Hiroschima gab es eine bis heute überlebende Zeugin, die im Keller eines Bankgebäudes etwa 200 m vom Explosionszentrum aus unglaublichen Umständen überlebt hat..neben anderen die überlebten.
... also auch hier prinzipiell niemals 100%. Auch wenn meine Argumentation ironischerweise sehr absolut und 100% daherkommt. Das ist ja grade der Witz an der Sache.. darum Lacht Gott auch gerne über uns extremisten ;-)

Warum sind denn Gier und Egoismus so schlecht ?? Sicher nicht weil das Leid genau so schlecht ist, was diejenigen fühlen, die darunter leiden...

Ich denke die Antwort ist: Man schadet sich selbst damit... Denn man erliegt diesen Gefühlen nur, wenn man Angst hat..
Gier kann Angst sein, zu wenig zu bekommen
Macht kann Angst sein, nicht tun zu können, was man will -- Ohnmacht
Egoismus kann aus der Angst entstehen weniger wert zu sein, als andere.
Wodurch unterscheidet sich jemand, der fürchtet, das die Welt untergeht von jemandem, der auf grund dieser Angst nach Macht strebt, gierig wird und nur an sich denkt ?

Vielleicht ist der der nur noch Angst vorm Weltuntergang hat, schon mal einen Schritt weiter, denn er erkennt die nackte Angst hinter den Dingen die ein anderer sich noch als "gut" für ihn einredet.
.. Der Gierige, Mächtige Egoist weiss noch nicht, das er Angst hat.

aber beide wissen nicht, das ihre Angst die eines Kindes ist. Aber wenn man Erwachsen werden will, dann muss man hierzuerden vorher ein Kind sein.

Also hab doch einfach mal ein bissen Mitleid mit allen Menschenkindern.. jeder macht sich seine Angst selbst.

lg, Martin



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7907)


Neigung zu Extremen


Posted from 62.47.196.178 by toni on September 02, 2005 at 08:29:06:
In Reply to: Neigung zu Extremen posted by theseus on September 01, 2005 at 21:36:02:


Hallo Martin,

ich finde deine Antwort sehr interessant.Ich habe viel im Gästebuch und im Fao gelesen.Was mir im gesammten auffällt und in einem Wort beschrieben ist "dualität".In euren Antworten finde ich auch sehr viel aus dem Buddhismus heraus.sicher ist es nicht der Buddhismus den ihr widergebt aber es kommt einiges aus dieser Lehre.Ich kann es nicht für andere Menschen beurteilen,aber für mich seid ihr, wie man in Österreich sagt,schwer in Ordnung.
Ich vertraue euch.Gestern sah ich zufällig eine Doku,wo ein Wissenschaftler gesagt hat,dass er sich ein Leben auf den Mars vorstellen kann.Der Mars muß um 20 Grad aufgewärmt werden.Dies schafft man mit Treibhausgas.Daran wird seid langen intensiv gearbeitet.
Lehrmeister sind sicher unsere Kinder.Diese machen sich um die Umwelt Gedanken.Ich bin über 50 Jahre alt aber man kann sehr viel von Kindern lernen.Man muß nur genau zuhören.
Ein Kind aus unserer Verwandtschaft erzählte mit genauen Schilderungen,was er in seinen vorigen Leben war.Er hat auf einem Bauernhof als Knecht gearbeitet.Er wurde still belächelt.Aber ich bin sicher,dass es so gewesen ist.
Es ist nicht von der Hand zu weisen.Ein Knabe der neu inkarniert hat wie der Budda zb. muß viele Prüfungen bestehen um zu beweisen,dass er eine Inkarnation ist. Kinder können beschreiben wo sie im vorigen Leben waren.Geht man mit ihnen zu diesen Ort stellt sich die Wahrheit heraus.
Ihr seid ein tolles Team. Ich freue mich auf jede Antwort.Seele bedeutet mir sehr viel.Sie ist ein sehr sanfter gefühlvoller Lehrmeister.Man kann von jeden lernen,Da sind oft negative Antworten wichtig um umzudenken.
Alles Liebe toni


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7909)


@Toni und alle anderen Poster


Posted from 84.113.6.189 by Seele on September 02, 2005 at 08:48:46:
In Reply to: Neigung zu Extremen posted by toni on September 02, 2005 at 08:29:06:


Hallo Toni!

> Ihr seid ein tolles Team. Ich freue mich auf jede Antwort.Seele bedeutet mir sehr viel.Sie ist ein sehr sanfter gefühlvoller Lehrmeister.Man kann von jeden lernen,Da sind oft negative Antworten wichtig um umzudenken.

Danke für dein Feedback :-). Dazu möchte ich nur sagen, dass wir alle gleichzeitig Lehrer und Schüler sind. Ein guter Lehrer lernt niemals aus. Und dazu tragen alle Poster mit ihren Fragen, Ansichten und Darstellungen nicht unerheblich bei. Also auch dir und allen anderen ein Dankeschön für eure Gedanken und euer Interesse!

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7914)


Neigung zu Extremen


Posted from 84.113.6.189 by Seele on September 02, 2005 at 11:29:52:
In Reply to: Neigung zu Extremen posted by toni on September 02, 2005 at 08:29:06:


Hallo Toni!

> sicher ist es nicht der Buddhismus den ihr widergebt aber es kommt einiges aus dieser Lehre

Wir versuchen, das Jenseits religionsfrei darzustellen. Wie du ja inzwischen weißt, zieht sich ein roter Faden durch alle Religionen und bestätigt das, was uns unsere Ressortguides übermittelt haben. Es ist also nicht verwunderlich, wenn man in unterschiedlichen Religionen Übereinstimmungen zur Jenseitsforschung findet - in manchen mehr, in manchen weniger.

> Ein Kind aus unserer Verwandtschaft erzählte mit genauen Schilderungen,was er in seinen vorigen Leben war.Er hat auf einem Bauernhof als Knecht gearbeitet.Er wurde still belächelt.Aber ich bin sicher,dass es so gewesen ist.

Kinder sind ja noch sehr medial und haben oft Erinnerungen an ihre früheren Inkarnationen. In manchen Fällen lassen sich Dinge aus diesen parallelen Leben nachprüfen, wenn es darum geht, Beweise für die Reinkarnation zu finden.

> Es ist nicht von der Hand zu weisen.Ein Knabe der neu inkarniert hat wie der Budda zb. muß viele Prüfungen bestehen um zu beweisen,dass er eine Inkarnation ist. Kinder können beschreiben wo sie im vorigen Leben waren.Geht man mit ihnen zu diesen Ort stellt sich die Wahrheit heraus.

Hier darf aber nicht vergessen werden, dass so ein Beweis immer nach den Plänen der beteiligten Vollseelen ausfällt und auch davon abhängt, was damit bezweckt werden soll - im höheren Sinn. Soll eine Reinkarnation auffallen, dann wird es auch diese Beweise geben. Andernfalls wird es nicht nachprüfbar sein, egal wie fest jemand behauptet, schon einmal gelebt zu haben.

Liebe Grüße
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7919)


Neigung zu Extremen


Posted from 84.134.32.224 by theseus on September 02, 2005 at 17:38:10:
In Reply to: Neigung zu Extremen posted by toni on September 02, 2005 at 08:29:06:


Schön, das du mir meine "harten" Worte nicht übelnimmst. Ich hätte Sie auch nicht geschrieben, wenn ich gedacht hätte, du könntest sie nicht verkraften.

Bevor man eine alte Welt neu schaffen Kann, muss man sie zerstören, damit Platz für neues da ist.
Zerstörung hat wie alles andere auch einen Sinn.

Ich teile auch deine Meinung, das man von Kindern eine Menge lernen kann. Ich selbst arbeite gerade auf einer Kinderstation im Krankenhaus. Es ist einfach genial. Sie sind noch Natürlich. Das fehlt den meissten Erwachsenen. Aber Kinder sind meist in ihrer besonderen Inkarnation noch unerfahren - deshalb werden sie von den "erfahrenen" Erwachsenen oft nicht ernstgenommen. Die meißten Eltern tun dies, um ihre Kinder zu schützen, und nicht um ihnen zu schaden..

Ich selbst erhalte mir gerne meine Erinnerung an meine Kindliche Wahrnehmung. Einer meiner wichtigsten Lebensätze ist, das ich sie in diesem Leben nicht vergessen will.
Aber ich hatte auch das Glück, ein glückliches Kind zu sein.

lg, Martin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]