jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

meine Ansicht zu Ihren Theorien

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.75.220.209 by petra on August 31, 2005 at 09:53:44:


Ihre Hompage finde ich schon interessant wie auch unerklärlich.Von meiner Seite ist mir sehr viel fremd und suspekt.Einen labilen Menschen würde ich von einen wie Sie sagen hearing abraten,sondern sich in erster Linie an geschulte Kräfte zu wenden.Diese Menschen fallen dadurch nur in das nächste Loch.
Beweise wie Tonbandstimmen und auch sogenannte Mediums die Tür und Tor zum Jenseits öffnen sind für mich auch nicht schlüssig.Bei Fragen geben Ihre sogenannten Geistführer Antworten die der Fragende hören will.Ich glaube ein Medium ist ein Mensch der sich sehr gut in einen anderen Menschen reinfühlen kann.Also ein augezeichneter Psychologe.Es kommt dabei nicht interessantes raus.Die ganzen Beweise bringen wirklich nicht viel an den Tag.Stimmen hören und bei einer Sitzung eine andere Stimme wiedergeben fallen teils in den Bereich Schizophrenie.
Bitte fassen Sie mein Schreiben nicht an Beleidigung auf.Die Antworten Ihrer Mitarbeiter sofern ich es einstufen kann sind wirklich gutgemeinte Hilfe und kommen bei den Fragenden sehr gut an.Aber es gibt doch viele Menschen die große Probleme mit den Erklärungen von Ihrer Seite haben.
Ich verneine Ihre Theorien nicht im Voraus.Nur kann ich mich damit nicht anfreunden.
Alles Gute petra




Alle Antworten:



(7873)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 217.111.48.150 by Coco on August 31, 2005 at 14:28:20:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by petra on August 31, 2005 at 09:53:44:


Hallo Petra,

ich nehme mal an, du bist noch ziemlich neu hier?

Deine persönliche Ansicht zu diesem Ressort bleibt dir absolut unbenommen - schon allein aus dem Grund, weil es ja viele unterschiedliche Realitäten gibt und es auch so sein soll, dass diese jeweils anders erlebt werden. Hier wird keiner gezwungen, etwas zu übernehmen, was ihm nicht schlüssig erscheint, und auch Zweifel sind erlaubt. Peter, der Ressortgründer, war selbst ein großer Skeptiker, als er mit seiner Jenseitsforschung begann, und exakt diese Skepsis brachte ihn dazu, es "genau wissen zu wollen".

Lass mich kurz ein paar Punkte aus deinem Posting aufgreifen.

Deine Annahme, dass Menschen nach einem Reading in ein tiefes Loch fallen, lässt sich nicht bestätigen - meist ist das Gegenteil der Fall! Du brauchst dazu nur etwas ausführlicher in den Foren zu lesen, in denen viele Sitter mitteilen, wie sehr ihnen eine solche Sitzung geholfen hat, mit der Trauer umzugehen.

Es ist auch nicht richtig, dass nur mit dem Guide einer Seele gesprochen wird. Der Guide ist bei einem Reading in aller Regel mit dabei, das ja, aber die meiste Zeit kommt die Seele selbst zu Wort. Eine Ausnahme hiervon bilden die so genannten "Checks", die meist relativ kurz nach dem Übergang stattfinden und in denen der Guide nur kurz befragt wird, auf welcher Bewusstseinsebene die Seele sich gerade befindet und ob sie schon bereit für ein Reading ist, sowie bestimmte Ausnahmesituationen, in denen ein Reading mit der Seele selbst u. U. noch nicht möglich ist, z. B. wenn sie sich nach ihrer Ankunft drüben zunächst in einem Sanatorium in einer Art Heilschlaf befindet.

Es ist auch nicht so, dass das Medium nur das äußert, was der Trauernde hören will. Beispielsweise kommt es mitunter vor, dass der Hinterbliebene bedauerlicherweise überraschend erfahren muss, dass sein Angehöriger im Geistergürtel hängt.

> Die ganzen Beweise bringen wirklich nicht viel an den Tag.

Es gibt sehr viele Sitter, die äußerst zutreffende Beweise erhalten haben, bspw. Dinge mitgeteilt bekamen, die nur sie wissen konnten. Selbst der beste Psychologe hat keine Handhabe, so etwas zu "erraten" oder zu "erfühlen". Es gibt aber auch Readings - und das sei ganz offen gesagt - in denen der Sitter keinerlei Beweise erhält, wofür es verschiedene Gründe gibt.

> Stimmen hören und bei einer Sitzung eine andere Stimme wiedergeben fallen teils in den Bereich Schizophrenie.

Nein, nicht immer. Es gibt hierfür viele verschiedene Erklärungen. Eine davon ist ganz normale Medialität, die jeder Mensch in mehr oder minder ausgeprägter Form besitzt und die keinesfalls krankhaft ist. Eine andere ist tatsächlich die so genannte Schizophrenie, die in diesem Ressort als "tertiäre Realität" bezeichnet wird und bei der die betreffende Person relativ ungefiltert Eindrücke aus anderen Inkarnationen mitbekommt, die sie verständlicherweise sehr verwirren und die sie nicht einordnen kann. Von daher wird auch erklärlich, wieso in solchen Fällen oft eine Art Verfolgungswahn aufkommen kann.

Liebe Petra, keiner nimmt dir übel, wenn du dich mit den hier vertretenen und von dir so bezeichneten "Theorien" nicht anfreunden kannst, aber möglicherweise fehlt es dir derzeit auch einfach noch an sehr vielen detaillierten Informationen (von denen ich versucht habe, dir einige zu geben), um dir ein echtes Urteil bilden zu können? Vielleicht hast du ja Lust dies ja nachholen, indem du dich intensiver hier einliest (Jenseitsressort, FAQs, Wegweiser - alle im Forumskopf anzuklicken).

Wenn du es dann immer noch ablehnst oder es für dich selbst nicht schlüssig erscheint, ist das völlig ok so.

Liebe Grüße

Coco



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7877)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 84.134.15.197 by theseus on August 31, 2005 at 16:09:19:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by petra on August 31, 2005 at 09:53:44:


Hallo Petra

Die hier dargebotenen Informationen sind sicherlich auf einem hohen "abstrakten" Niveau angesiedelt, welche leicht zu Fehlinterpretationen führen können, besonders, wenn sie von einem labilen Individuum aufgeschnappt werden. Damit teile ich Ihre Befürchtung.

Stellen Sie sich aber nur einmal vor, das ein ebenso "labiles" Individuum genau so durch die Vorstellung "Ich sterbe eines Tages, und bin dann weg und nichts" ebenso in ein Tiefes Loch fallen kann.
Bei vielen eher intuitiven wilden Völkern war eine Jenseitsvorstellung weit verbreitet, also scheint sie dem Menschen an sich nicht zu schaden..

Viele Menschen brauchen eine Jenseitsvorstellung können diese aber nicht in der "einfachen" Form, wie sie durch die gängigen Religionen dargeboten wird akzeptieren. Einfach weil sie gewisse Erfahrungen machen, die ihnen keine anderen Schlüsse zulassen.

Was labile Menschen (und im grunde auch jeder andere) meines Erachtens nach brauchen ist Zuversicht, die aus dem eigenen Inneren heraus kommt, und nicht durch andere erbracht wird. Es geht um Selbstbewusstsein, und Eigeninitiative.
Viele Menschen, die sich nach innen richten durchstoßen irgendwann Grenzen die für die meissten gelten. Introversion wird jedoch in unserem extrovertierten Kulturkreis oft noch stigmatisiert. Gefühls-Sensibilität wird als Schwäche gedeutet.
Dies macht es schwieriger, für derartig veranlagte Menschen zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu gelangen.
Schizophrene sind ein Extremfall dieser Veranlagung. Hier passiert oft eine reflektorische Introversion, die versucht sich möglichst den völlig verschiedenen Welten, die auf die labile Persönlichkeit einprasseln (--Doppelbindung genannt), zu entziehen.
Diese Menschen richten sich sozusagen krampfhaft nach innen.. weil ihnen von aussen keine Hilfe (Realität) angeboten wird, die sie voll und ganz akzeptieren können.
Auch die Hilfe, die in der Psychiatrie gegangen wird, wird dem wahren Problem dieser Menschen nicht gerecht. Sie versucht die Symptome zu unterdrücken, und den Menschen an die Norm anzugleichen. z.T. lediglich über gezielte Veränderung des Hirnstoffwechsels.
Ein solcher Mensch ist aber leider nicht dazu in der Lage, in unserer extrovertierten Gesellschaft, seine ihm eigenen Anlagen gewinnbringend für diese einzubringen.

Die Introversion macht eben einen Sinn, wenn die Erfahrungen die man auf diesem Gebiet macht, als gültig akzeptiert werden. Diese müssen, um sie mitteilen zu können auch abstrakt verstanden werden. Dem bietet diese Plattform einen gewissen Hafen zum Meinungsaustausch. Allen die hier aber diskutieren ist es sehr wohl bewusst, wie sich JEDER seine eigene subjektive Realität erschafft.. Diese Tatsache wird begrüßt, und nicht versucht aussen vor zu lassen. Sie macht JEDEN Menschen EINZIGARTIG und nicht NORMAL.
Denn die "selektive Wahrnehmung" lässt sich meines Erachtens selbst dann nicht vermeiden, wenn man sie zu erkennen glaubt.
Sie ist gerade Merkmal des Bewusstseins, das sich immer auf etwas richten muss. Auf diesen Seiten werden also "Wahrheiten" angenommen, die in der Wissenschaft oft als "Störfaktor" für die Erkennung einer Objektiven Realität gelten.
Somit muss man leider sage, das viele Wissenschaftler hier einen Teil der Lebenswarheit ablehnen... und das ist leider nunmal schonwieder sehr sehr sehr selektiv.. Also geht Trick 17 mit Selbstüberlistung wie immer voll in die Hose!! ;-)

Die meissten Menschen setzen sich nicht freiwillig und von sich aus mit dem zum Leben gehörenden Thema Tod auseinander, und werden sich dessen erst (schmerzlich) bewusst durch den Verlust eines lieben Angehörigen. Durch die Trauer stellen sie oft fest, das sie glauben wollen!

Zu Zeit der Wissenschaft genügt uns intellektuell Gebildeten nicht mehr die einfachen religiösen Parabeln.. Und so bedient ein derart "komplexes" Jenseitsmodell vor allem auch die die ein ebenso "mächtiges" System haben wollen, das auch Sinn erkennen lässt.

ps: Egal, was man glaubt, hauptsache man ist wahrhaftig ;-)
.. das ist meine Meinung, ich hoffe Sie können meine Gedanken nachvollziehen. Ich will Sie nicht Überzeugen. Ich rege andere nur gerne zum Nachdenken an. Was für Sie gilt ist eben wirklich NUR Ihre Sache! Und das ist doch schön, oder nicht.. ?


lg, Martin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7880)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 195.93.60.83 by WolfgangR on August 31, 2005 at 16:58:07:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by petra on August 31, 2005 at 09:53:44:


Liebe Petra,

Du hast ja schon sehr gute Antworten erhalten.

So lass mich denn, als ein von zwei Readings Betroffener, noch anmerken:

Ich hatte das Glück, an ein seriöses Medium zu geraten, das lediglich meinen Vornamen kannte und sonst überhaupt keine Infos über mich hatte.

Diesem Medium gelang es, Kontakt zu den Seelen meiner verstorbenen Eltern herzustellen.
Die Seelen identifizierten sich anhand von Informationen, die ausser mir absolut niemand haben konnte (noch nicht mal mein Bruder).

Auch alle anderen Infos waren absolut schlüssig und zutreffend (und da auf Tonband mitgeschnitten nicht meiner Fantasie entspringend)

Welchen Beweis für die Existenz der Seele im Jenseits will man noch fordern.

Nebenbei bemerkt, ich bin kein Esoteriker, sondern ein mit beiden Beinen im Leben stehender (hoff ich wenigstens) Naturwissenschaftler (und damit von Natur skeptisch).

Vielleicht gibt Dir das etwas zu denken.

Liebe Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7882)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 62.47.54.213 by scabbers on August 31, 2005 at 21:35:08:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by WolfgangR on August 31, 2005 at 16:58:07:


ich glaube, es ist ziemlich schwer, wenn nicht sogar unmöglich jemandem, der absolut keinen zugang zu diesen dingen hat, zu erklären versuchen, wie das so ist mit dem jenseits.
wenn jemand noch nie eine anwesenheit gespürt hat, noch nie zeichen erhalten hat, der wird das auch schwer glauben können, denke ich.
dabei finde ich dieses resort deshalb so gut, weil ich nichts glauben muss, sondern, dass es nur erklärungen dazu bietet, was ich erlebt habe.
hier muss sich kein medialer rechtfertigen, oder beteuern, dass er nicht verrückt ist.
wer keinen zugang hat, und nicht glauben will, soll er es lassen. ich würd s auch nicht glauben, wenn ich s nicht erlebt hätte, also würd ich sagen: jedem das seine. ich finde, niemand sollte hier verteidigen müssen. hier wird niemand gezwungen, an etwas zu glauben, was er als absurd empfindet.

scabbers

PS:sollte nicht irgendwie böse rüberkommen, bitte meine formulierung nicht missverstehen!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7889)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 62.75.220.209 by Petra on September 01, 2005 at 08:46:32:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by petra on August 31, 2005 at 09:53:44:


An bedanke mich für die vielen aufschlussreichen Antworten.Sie wollen den Menschen helfen und das ohne zu missionieren.Nach der Missionierung folgt meist der Fanatismus.Der Mensch läßt keine andere Religionen und Meinungen mehr zu,weil er meint,seine ist die Beste.
Mir geht es mit der Bibel so.Diese ist von Menschenhand geschrieben.Erzählt man fünf Menschen die gleiche Geschichte,dann wird sie mit Sicherheit von jedem anders wiedergegeben. Die Bibel ist für mich nicht sehr glaubwürdig.Siehe die Grausamkeiten im alten Testament.Wenn ich Sie richtig verstehe,würde es in Bereich des möglichen liegen,dass viele Menschen, die einen Auftrag in Namen Gottes zum töten bekommen haben,eher von einem niederen Geist ausgehen als von Gott selber.Das wäre für mich erklärlich.Oder sind diese Eingebungen der Schizophrenie zuzuordnen.Ach es gibt hier so viele unbeantwortete Fragen.
Aber es gibt bestimmt zwischen dies und jenseits unerklärliche Phanomäne die sich nicht abstreiten lassen.Ich übe meine Tätigkeit im medizinischen Bereich aus und da ist man von haus aus skeptisch.Ich werde mich in Ihrer Hompage umsehen.Vielleicht gibt es Dinge mit einem aha Erlebnis.
Das Beste für Sie alle wünscht Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7893)


meine Ansicht zu Ihren Theorien


Posted from 84.134.29.10 by theseus on September 01, 2005 at 15:26:20:
In Reply to: meine Ansicht zu Ihren Theorien posted by Petra on September 01, 2005 at 08:46:32:


Viel Spass beim Forschen..

Viele Dinge, die von der Religion und der Wissenschaft ausgehen, haben leider genausoviel mit Machtpotential und Wissenspotential zu tun.

Sie kennen sicherlich den Glaubenssatz vieler Menschen: "Wissen ist macht." -- Viele haben den im Grundsatz sicherlich nicht falschen Satz leider etwas "pervertiert" und sichern sich das "richtige" Wissen als Machtmittel.

"Ich weiss das ich nichts weiss" - Sokrates

lg, Martin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]