jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Ich bin ungläubig

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 85.216.32.46 by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:

Hallo,

ich bin heute zum ersten Mal hier, natürlich auch nicht ganz grundlos. Meine Mutter ist vor drei Wochen gestorben, deswegen möchte ich gerne überzeugen lassen, dass es ein "Danach" gibt. Eine ganz wichtiger Punkt ist aber der:
Ich glaube nicht an Gott und alles was mit dem Glauben und der Kirche zusammenhängt. Für mich ist der Tod das Ende des Lebens, danach gibt es nichts mehr, der Körper zerfällt und eine Seele gibt es nicht.

Auf der anderen Seite bin ich überzeugt, dass es zwischen Himmel und Erde etwas gibt, das man nicht erklären kann. Wie kann ich das Thema "Jenseits" und mein "Nichtglauben" unter einen Hut bringen???

Liebe Grüße
Christine







Alle Antworten:



(7328)


Ich bin ungläubig


Posted from 84.113.6.189 by Seele on June 17, 2005 at 22:35:15:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:


Hallo Christine!

Es tut mir leid, dass deine Mutter vor kurzem nachhause gegangen ist. Für dich ist es ein Abschied für immer - ich will dir daher nicht das Gegenteil einreden, das könnte ich gar nicht. Da du aber schreibst, dass du nicht gläubig, jedoch überzeugt bist, dass es etwas zwischen Himmel und Erde gibt, denke ich, dass du in deinem Innersten spürst, dass mit dem irdischen Tod nicht alles vorbei ist. Wir alle tragen dieses Wissen in uns - der eine spürt es deutlich, der andere kaum.

Bei unserer Jenseitsforschung geht es nicht um Glauben im religösen Sinn - wir wollen mit Hilfe unserer Forumsguides einen Einblick in die Zusammenhänge zwischen Diesseits und Jenseits erhalten. Da du durch den Übergang deiner Mutter hierher geführt wurdest, kann ich mir vorstellen, dass du von den Inhalten der Jenseitsforschung trotz deiner Ungläubigkeit profitieren wirst - du wirst Unterstützung in deiner Trauerverarbeitung erhalten und gleichzeitig bewusstseinsmäßig reifen gemeinsam mit deiner Mutter.

> Wie kann ich das Thema "Jenseits" und mein "Nichtglauben" unter einen Hut bringen???

Lese dich hier ein wenig ein, dann wirst du bald merken, ob dich die Inhalte ansprechen. Du findest die FAQ und bei tieferem Interesse den Wegweiser im Forumskopf verlinkt. Aber bitte lies nicht einfach quer, sondern der Reihe nach - dann kommt es nicht zu Verständnisschwierigkeiten.

Ich wünsche dir viel Kraft bei der Verarbeitung deiner Trauer - und sprich ruhig mit deiner Mutter (laut oder in Gedanken), denn sie kann dich hören, auch wenn du meinst, dass "danach" nichts mehr kommt :-). Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne stellen - sie werden ganz sicher beantwortet.

Alles Liebe für dich,
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7329)


Ich bin ungläubig


Posted from 84.114.155.68 by Mad on June 18, 2005 at 07:53:59:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:


Hallo Christine !

>Ich glaube nicht an Gott und alles was mit dem Glauben und der Kirche zusammenhängt. Für mich ist der Tod das Ende des Lebens, danach gibt es nichts mehr, der Körper zerfällt und eine Seele gibt es nicht.

Es besteht eigentlich kein Grund , dass der Glaube in seinem Ausdruck für alle gleichermassen Bestand hat und Wichtigkeit einnimmt .

Es gibt sehr viele Gründe warum Glaube nicht Wichtigkeit einnimmt , wie es auch sehr viele Gründe gibt warum im laufe des Erwachsen seins der Glaube verdrängt wurde und ausgeblendet .

Der erste Schritt wäre die Erinnerung an die Vergangenheit , wo man die Punkte zurückgeht und versucht in die Gefühlswelt der Vergangenheit - Kinderzeit einzutauchen .

Irgendwann hat durchaus der Verlust des Glaubens stattgefunden , nach einer Täuschung kam die Enttäuschung und wenn es nur die schmerzvolle Enttäuschung war , dass es kein Christkind gibt , welches die Geschenke am "Heiligen Abend" bringt !

Für viele Menschen hat es keine Wichtigkeit und ist auch nicht zwingend eine Einschränkung , da diese Form des Erlebens gewählt wird .......die Ungewissheit und das Anstreben des Nichts , welches dann durchaus auch für kurzen Moment Bestand findet - die letzte Phase des Lebens , die Sterbephase selbst !

>Auf der anderen Seite bin ich überzeugt, dass es zwischen Himmel und Erde etwas gibt, das man nicht erklären kann. Wie kann ich das Thema "Jenseits" und mein "Nichtglauben" unter einen Hut bringen???

Rational lässt sich die Wahrscheinlichkeit ergeben , dass es ein Leben nach dem Tode gibt , da es sehr viele Anzeichen dafür gibt , vor allem , wenn man sich tiefer mit dem Thema beschäftigt .

Da gibt es einerseits die Neurologie , wo es 2 Lager gibt und es nicht automatisch der Überlebungstrigger der Evolution ist , dass Nah Tod Erfahrungen gemacht werden , oder Trancezustände erreicht werden , oder Ausserkörperliche Erfahrungen .

Und anderseits die Physik , welche parallel Universen "erforscht" , das Leben an sich im Ansatz beschreibt und die Indizien vollkommen ein Fundament bieten und persönliche Erfahrungen , die gemacht werden können .

Wenn du dich auf die Reise begibst der Informationen , was Leben ausserhalb des biologischen darstellt , was Leben an sich überhaupt ermöglicht , ausserhalb der 3 Dimensionalen Wahrnehmung , dann wirst du ein riesengrosses Netz erleben , welches viel wahrscheinlicher macht , dass es ein Leben nach dem Tode gibt .

Der Zugang zum Bewusstsein , zum EIGENEN Bewusstsein kann gefunden werden .....Gedanken , Gefühle , persönliche Erfahrungen usw , werden dann nicht mehr als Irrational angesehen , weil erkannt wird , dass jede individuelle Erfahrung sich nicht gleicht mit anderen .

Gehe in dich und zapfe an deinem individuellen Wesen an , du hast alle Informationen in dir und auch lässt es dich die notwendigen Informationen erkennen , welche du benötigst für deinen ganz persönlichen Beweis !

Das Vertrauen der EIGENEN Wahrnehmung und dem SELBST , lässt alles hochkommen , was man braucht um den persönlichen Beweis zu erhalten .

Anfänglich fühlt man sich haltlos , doch nach und nach ergibt sich die wahre Zugehörigkeit , welche uns schon im irdischen erkennen lässt , dass es keine Trennung gibt.

Viel Spass bei der Reise ;-)
Mad



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7335)


Ich bin ungläubig


Posted from 85.216.32.46 by Danke! on June 20, 2005 at 20:42:09:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:


Mad, Seele,
vielen Dank für eure ausführlichen Antworten! Ich werde wohl noch ein bißchen Zeit brauchen, um mir auf der einen Seite die Beiträge hier genauer anzusehen und auf der anderen Seite in mich zu gehen und dort ein wenig herumzukramen, den Zugang zum eigenen Bewusstsein zu finden, wie ihr es genannt habt. Ich bin gespannt, was mich auf diesem Weg erwartet...........

Liebe Grüße
Christine


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7343)


Ich bin ungläubig


Posted from 82.194.145.94 by Kaiphas on June 25, 2005 at 23:46:01:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Seele on June 17, 2005 at 22:35:15:


Hi Christine :-)

Ich weiss das du um deine Mutter trauerst und sie vermisst, ich kann deinen Schmerz natürlich nicht nachvollziehen, aber glaube mir....es gibt etwas...deine Mutter...alles was sie war, erlebt und gefühlt hat...ist immer noch da...sie ist nicht tot...sie ist auf eine Reise gegangen wo du, ich, jeder andere einmal folgen werden!!!

Natürlich wird das deine Trauer nicht mindern, besonders wenn du atheistisch geprägt bist...versuch dich abzulenken, dein Leben hier geht weiter...schau rein in den Wegweiser, da steht viel interessantes drin....oder leg dich jetzt im Sommer in die Sonne und lies was Seth in seinen Büchern zu sagen hat...

Ich wünsche dir alles Gute,

glaube mir auch ich zweifle noch oft...und vermisse meinen Grossvater heute noch stark da ich eine starke Bindung zu ihm hatte,

Aber die Trennung ist nicht für immer,

wir sind noch nicht am Ende unseres Zieles hier auf Erden angelangt, deine Mutter wirst du wiedersehen, genau wie ich meinen Grossvater

Liebe Grüsse,

Kaiphas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7353)


Ich bin ungläubig


Posted from 84.151.98.80 by !!! on June 27, 2005 at 17:35:12:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:


Hallo Christine,

Zur Ungläubigkeit hast Du ja schon einen sehr wichtigen Hinweis erhalten, der ganz allgemein auch sicher von breitem Interesse ist:

In früher Kindheit werden wir im Grunde schon komplett belogen und enttäuscht, indem uns vorgegaukelt wird: Das Christkind kommt und bringt Geschenke. Dann bekommt ein Kind mit: Das stimmt gar nicht, die Eltern haben sie gekauft. Später kommt dann die Sicht auf den kommerziellen Hintergrund dazu, und das war's dann in Richtung Materialismus.

Dies könnte anders laufen, wenn dargestellt würde, dass das Christkind die Eltern extra beauftragt, dann würde die Sicht auf die höhere Domension nicht verperrt.

mit herzlichem Beileid zum Tode Deiner Mutter und vielen Grüßen
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7354)


Nächtliche Kontakte


Posted from 85.216.32.46 by Christine on June 27, 2005 at 21:29:31:
In Reply to: Ich bin ungläubig posted by Christine on June 17, 2005 at 21:56:55:


Ich habe schon immer viel auf meine Träume gegeben, habe auch in früheren Zeiten schon Wahrträume gehabt. Deswegen habe ich versucht, über meine Träume Kontakt zu meiner verstorbenen Mutter aufzubauen. Hab sie vor dem Schlafen gefragt, ob sie in dieser Nacht in einen meiner Träume kommen möchte, hab ihr gesagt, dass ich sie einfach nur sehen möchte. Und sie kam......
Ein paar Tage später habe ich das selbe noch einmal versucht, und wieder träumte ich von ihr.
Das waren die ersten Male, dass ich versucht habe, meine Träume zu steuern. Ich war nicht überrascht, dass es überhaupt funktioniert hat, eher erstaunt, dass es sofort geklappt hat!
Ich möchte ihre nächtlichen Traumbesuche beibehalten, will sie aber nicht zu sehr fordern und sie in größeren Abständen zu mir bitten. Hört sich vielleicht seltsam an, aber ich denke, das ist einfach richtig so.

Grüße
von Christine


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7355)


Nächtliche Kontakte


Posted from 84.113.6.189 by Seele on June 27, 2005 at 22:21:42:
In Reply to: Nächtliche Kontakte posted by Christine on June 27, 2005 at 21:29:31:


Hallo Christine!

Da hast du aber wirklich schöne Erlebnisse gehabt :-). Anfangs können solche Träume häufiger auftreten, nach und nach werden sie weniger - wobei das aber auch individuell verschieden ist. Wenn deine Mutter sich mit dir in deinen Träumen trifft, so ist das auch ihr Wunsch - es hilft euch beiden, mit der veränderten Situation zurecht zu kommen. Vertraue weiter auf dein Gefühl, dann spürst du, wann eine Begegnung stattfinden soll.

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7367)


Nächtliche Kontakte


Posted from 195.124.18.5 by Simona on June 30, 2005 at 10:57:02:
In Reply to: Nächtliche Kontakte posted by Seele on June 27, 2005 at 22:21:42:


Mein Bruder ist vor 5 Monaten gestorben.Er war für mich der wichtigste Mensch in unserer Familie, obwohl wir nie einen so engen Kontakt hatten.Leider ist er noch nicht einmal bei mir im traum gewesen aber-bei meiner mama.Sie sagte das sei ein anderer Traum gewesen wie sonst.Er habe sie in den Arm genommen, sie hat bitterlich geweint, sich an ihn geklammert-und er hat ihren Kopf gestreichelt und immer gesagt " ich bin doch da "
was mein er damit? ist er wirklich immer da? bei meiner mama passieren seit seinem tot auch seltsame dinge im haus.....über elektrische geräte.meine mama glaubt leider nicht daran.sie hat den letzten fitzel glauben durch den tot ihres jungen sohnes total verloren! MÖNI


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7374)


Nächtliche Kontakte


Posted from 129.35.204.162 by Birgit on June 30, 2005 at 13:35:26:
In Reply to: Nächtliche Kontakte posted by Simona on June 30, 2005 at 10:57:02:


Liebe Simona,

es tut mir sehr leid, dass dein Bruder gestorben ist.

Bei mir ist es jetzt 10 Monate her, als mein Bruder Klaus gestorben ist.

Leider habe auch ich bisher nicht bewußt von Ihm geträumt.

Meine Mutter hatte kurz nach seinem Tod dass Gefühl, dass Klaus noch einige Zeit in Ihrer Nähe war, und meine Schwester hatte im Traum eine wundervolle Begegnung mit ihm.

Ich glaube, dein Bruder wollte deiner Mutter mitteilen, dass er nicht weg ist. Das es ihn noch gibt - eben in einer anderen Daseinsform.

Das was wir sehen ist eben noch lange nicht alles.

Liebe Grüße
Birgit


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7377)


Nächtliche Kontakte


Posted from 212.56.240.39 by Wolfgang Weinbrenner on June 30, 2005 at 17:21:14:
In Reply to: Nächtliche Kontakte posted by Simona on June 30, 2005 at 10:57:02:


Hallo Simona!

>was mein er damit? ist er wirklich immer da?

--Aus Readings wissen wir, dass die Verstorbenen uns jederzeit wahrnehmen können, wenn sie ihre Aufmerksamkeit (Fokus) auf uns richten. Außerdem nehmen sie unsere Gedanken wahr, wenn wir an sie denken.

Da ich nicht weiß, ob Du schon die FAQs und im Wegweiser gelesen hast, empfehle ich Dir dies. Das wäre auch eine gute Vorbereitung auf ein evtl. Reading. Da Dein Bruder vor fünf Monaten verstorben ist, wäre der Zeitpunkt für so ein Reading recht günstig. Vielleicht könnte sich dann auch Deine Mutter mehr für diese Thematik "begeistern". Zwingen kann man natürlich niemanden. Aber auch Du könntest dann wissen, womit sich Dein Bruder jetzt beschäftigt, auf welcher Astral- oder Lichtebene er ist.

Dazu kannst Du Dich an Caro wenden, Link unten.

Viele Grüße
Wolfgang



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]