jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.


Aus aktuellem Anlass


Unsere Bücher


Kurzeinführung


Worum geht es hier?
Unser Team besteht aus Menschen, die sich der seriösen Jenseitsforschung verschrieben haben. Wir forschen unreligiös und werden von keiner Organisation unterstützt. Unsere Unkosten decken wir aus Spenden unserer Leser und aus Buchverkäufen.


Wer sind wir und wozu sind wir auf der Erde?
Wir alle sind Seelen. Seelen sind Bewusstsein und Bewusstsein ist zeitlos und unendlich. Es gibt keinen Tod des Bewusstseins. Wir inkarnieren immer wieder, um zu erleben, zu wachsen und zu reifen. Wir alle sind ein Teil der Schöpfung.
Jeder von uns ist ein einzelner Fokus des "Alles-was-Ist", was oft als "Gott" bezeichnet wird. Aber es gibt keinen externen Gott, wir alle, alle Seelen (Menschen, Tiere und Pflanzen) zusammen sind Gott.


Was ist die Schöpfung?
Unsere Schöpfung ist ein rein geistiges Gebilde. Es besteht aus verschiedenen Systemen, von denen nur unser sog. Lichtsystem eine materielle Ebene besitzt, nämlich unser Universum.
In einem rein geistigen Gebilde existiert alles als Projektion, d.h. nur in der individuellen Vorstellung. Das führt dazu, dass jeder auch nur das sieht, was er sehen will. Wir bezeichnen das als "unsere Realität". Eine Realität ist das, was für den Einzelnen real ist. Ist etwas für mehrere Menschen real, so sprechen wir von der "irdischen Massenillusion".


Wer bestimmt unsere Realitäten?
Jede Seele legt vor ihrer Inkarnation freiwillig für sich selbst fest, in welcher Realität sie erleben, wachsen und reifen möchte. Dazu erstellt sie sich einen Inkarnationsplan, der beinhaltet, welche Erfahrungen sie machen möchte. Passend zu diesem Plan erfolgt die Programmierung ihrer Inkarnation. Unter Programmierung verstehen wir die Charaktereigenschaften, die den noch ungeborenen Menschen bzw. das noch ungeborene Tier auszeichnen werden, um genau das erleben zu können, was von der Seele erwünscht ist.


Wozu gibt es so viele unterschiedliche Realitäten?
Die höchst unterschiedlichen Realitäten machen ja das intensive Erleben erst möglich. Würden wir alle gleich denken, hätten wir alle die gleichen Ansichten und Überzeugungen, so gäbe es keine verschiedenen Parteien, Religionen, Berufe, es gäbe keine Konflikte und damit auch kein Erleben und Wachstum für die Seele.


Wo bleibt dann das Gute und das Böse?
Die Schöpfung selbst hat kein Gut und Böse. Was gut bzw. böse ist, wird durch die Realitäten bestimmt, in die wir inkarnieren. Die Schöpfung selbst hat auch keinen Himmel und keine Hölle, keine Belohnung und keine Bestrafung, ihr geht es nur ums Erleben und das ist immer positiv, weil es den Plan erfüllt, und der ist ja der alleinige Grund, warum wir überhaupt hier sind.


Warum gibt es in der Esoterik so viele verschiedene Ansichten?
Die Esoterik war ursprünglich eine Lehre, in der es um das innere Wissen ging. Die heutige Populäresoterik unterscheidet sich von der ursprünglichen Esoterik insofern, dass es immer weniger um Wissen und immer mehr ums Glauben geht. Auch Esoteriker leben in verschiedenen Realitäten. Viele glauben an Feen und Elfen, die Schutzkräfte von Steinen, ans Pendeln oder Kartenlesen, ohne wirklich zu verstehen, wie die Schöpfung funktioniert und warum sie von Feen, Elfen, Steinen, Pendeln und Karten überzeugt sind und wie, wann und warum diese überhaupt funktionieren - oder auch nicht.


Warum sind Mediale oft unwillig sich zu bilden?
Mediale und "Medien" haben meist starke Gefühle und sehen oft bestimmte Dinge. Aber ohne solides Wissen über den Aufbau der Schöpfung und den Sinn und Zweck unserer Inkarnation, neigen sie leicht dazu, Eindrücke zu missinterpretieren. "Ich brauche mich nicht zu bilden, ich sehe und fühle es ja", war eine häufige Aussage von "Medien", mit denen ich sprach. Und was diese sahen, war oft widersprüchlich, religiös gefärbt, fehlerhaft interpretiert und oft sogar unsinnig.


Worin unterscheidet sich die seriöse Jenseitsforschung von der Esoterik?
Der Jenseitsforscher will nichts glauben, er will wissen. Er will wissen, ob es wirklich Elfen und Feen gibt, warum gewisse Dinge scheinbare Schutzkräfte besitzen, warum Homöopathie funktioniert, wer das Pendel bewegt, was hinter dem Kartenlesen steckt oder warum es wirklich Jenseitskontakte gibt.


Woher habt ihr euer Wissen?
Unser Wissen stammt von unseren jenseitigen Guides und Lehrern. Wir haben nichts zusammengereimt, nichts interpretiert, nichts vermutet. Wir wurden ausgebildet und geben diese Lehre unverfälscht weiter.


Woher wisst ihr, dass eure Guides und Lehrer echt sind?
Zu unserer Ausbildung gehörte, dass wir auch genügend solide und eindeutige Beweise erhalten haben. Erst nachdem wir selbst absolut überzeugt waren, konnten wir diese Lehre weitergeben, die Schöpfung erklären und Menschen helfen.


Warum habt ihr bessere Kontakte nach drüben?
Nicht nur wir haben gute Kontakte nach drüben, wir sind nur eine Gruppe von mehreren, die von drüben ausgebildet wurden, um die Schöpfung zu erklären. Es geht um die Aufklärung der Menschheit, und diese findet gerade auf breiter Front statt.


Wozu soll denn diese Aufklärung dienen?
Die Aufklärung dient dem uns bevorstehenden Bewusstseinssprung. In der Erdbevölkerung soll sich ein Bewusstseinswandel vollziehen. Wir müssen die Erde als Bühne verstehen, auf der viele Einzelschauspiele ablaufen. Jede unserer Inkarnationen ist ein kleines Schauspiel für sich, wobei alle Individualpläne im Rahmen eines sog. Überplans ablaufen und stattfinden. Der sog. Überplan produziert die Kulisse für diese Bühne. Der Bewusstseinssprung ist wie ein Kulissenwechsel im Theater, damit nicht jeder Akt vor derselben Kulisse stattfindet. Auf der Bühne Erde gab es schon mehrere Kulissenwechsel, die Historiker nennen diese Epochen bzw. Zeitalter. Wir leben gegenwärtig in der Neuzeit, aber demnächst soll ein weiteres Zeitalter beginnen. Dieses neue Zeitalter soll sich durch ein erhöhtes Bewusstsein der Erdbevölkerung auszeichnen.


Was wisst ihr über dieses neue Zeitalter?
In diesem neuen Zeitalter soll sich das Wirgefühl gegenüber dem Ichgefühl durchsetzen. Wir werden zunehmend mehr erkennen, dass wir ja im Prinzip alle eins sind, dass es keinen Grund für Kriege, Streitereien, Konkurrenzkämpfe sowie Hass und Neid mehr gibt. Wir sollen uns mehr darüber bewusst werden, wer wir sind und warum wir hier sind. Die Schauspiele, die nach dem Kulissenwechsel weiterhin ablaufen werden, werden eine höhere Qualität besitzen. Anstelle von Mord und Totschlag, Krankheit und Leid, soll die Menschheit wieder mehr zusammenarbeiten und auch lernen, Krankheiten zu heilen.


Hmmm, und wie soll ich als Neuling am besten vorgehen?
Das kommt darauf an, warum und wozu Sie hierher geführt wurden. Doch egal, ob Sie einfach nur aus Interesse, wegen eines Todesfalls oder aufgrund persönlicher, beruflicher oder finanzieller Schwierigkeiten hierher gefunden haben, die Grundvoraussetzung für ein besseres Verständnis unserer Schöpfung ist immer, sich solides Wissen anzueignen. Ohne Wissen sind Sie immer nur aufs Glauben oder Nichtglauben angewiesen.


Aber die Wissenschaft sagt, dass das alles Unsinn ist!
Wissenschaftler leben - wie jeder von uns - in ihrer eigenen Realität, ebenso wie Priester, Ärzte, Politiker, Sie und ich. Wissenschaftler könnten nicht verbissen forschen, Ärzte nicht behandeln und Politiker nicht für ihre Ideen kämpfen, wenn sie überzeugt wären, dass unser Leben nur ein Spiel ist.


Wieso glaubt ihr, dass ihr mehr wisst als andere?
Laut Aussagen unserer Lehrer dient unsere Ausbildung der Aufklärung für den bevorstehenden Bewusstseinssprung. Wie einer der Lehrer erklärte, sind wir inzwischen besser ausgebildet und haben dadurch ein tieferes und unverzerrteres Verständnis von der Schöpfung als die meisten, die sich mit dieser Thematik beschäftigen.


Ich glaube, ihr wollt nur eure Bücher verkaufen!
Unsere Bücher sind Lehrbücher. Wie in jedem Schul-, Berufs- und Studienfach braucht man gute Lehrbücher, um den teilweise sehr schwierigen Unterrichtsinhalt verstehen zu können. Wir können nicht jedem neuen Besucher die Schöpfung und den Sinn unseres Seins im Forum erklären, dazu ist die Schöpfung zu komplex. Ginge es uns aber nur um den Verkauf der Bücher, so würden wir mehr Werbung betreiben und weniger Zeit in die Hilfestellung investieren. Die Hauptaufgabe des Ressorts liegt aber in der Aufklärung und Hilfestellung und nicht im Verkauf von Büchern.


Was empfehlt ihr denn, wie ich mich am besten bilden kann?
Schauen Sie sich als erstes in unserem Ressort um, lesen Sie einige Beiträge und auch Antworten in Foren, um zu merken, ob Sie dieses Wissen gemäß ihres eigenen Plans haben sollen. Wir respektieren Ihre Realität, denn wir verstehen, wozu diese dienen soll.


Wenn Sie mehr wissen und die Schöpfung besser verstehen wollen, so empfehlen wir als besten und schnellsten Einstieg unseren Band 1 der Reihe Erforschung der Schöpfung. Dieser erklärt Ihnen, "wie die Schöpfung ist".


Allen, die glauben, dass nur die Wissenschaft wirklich seriös forscht, empfehlen wir unseren Band Jenseitsforschung vs. Wissenschaften. Dieser Band behandelt verschiedene wissenschaftliche Disziplinen, ihre Aussagen und Erkenntnisse und stellt diesen die Aussagen unserer jenseitigen Lehrer gegenüber.


Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitergehende Fragen zur Verfügung, jedoch bitten wir Sie, in unseren Foren nach Möglichkeit keine reinen Anfängerfragen mehr zu stellen, da diese schon zigfach beantwortet wurden. Verwenden Sie bitte unsere Suchmaschine, um bereits vorhandene Antworten auf die meisten Fragen zu finden.



zurück







Bitte helfen Sie mit, diese Seite durch einen kleinen finanziellen Beitrag zu unterhalten. Vielen Dank!

Beim Anklicken des Buttons werden Sie zur PayPal Seite weitergeleitet. Falls dies nicht funktioniert, können Sie auch über das PayPal-Konto peter@jenseits-de.com überweisen.